Second new country for me this year!

Since I had moved to Kiel into the boarding school, I have visited two new countries every year.

2016: France and Estonia

2017: Spain and Belgium

2018: Poland and…. Portugal!

At the beginning of 2018 I didn’t imagine that I could continue my trend, but since I decided to sail the Nacra17 with Silas, my opportunities expanded pretty much and with our training camp last week in Vilamoura I got my second country that I’ve never been to before for this year.

Unfortunately at the beginning of the week I was sick but recovered very quick, so we could get a lot of good sessions in and learned a lot! The training was forced to be mostly about lightwind techniques but we still managed to get some foiling!

Vilamoura is a really nice place for sailing. We had a bit of breeze every day, even on those days when there was no gradient. The marina is nice and has a wide launching area. Next to the harbour there is a big beach with big waves for a nice surf session after sailing. And you have some really nice places for accommodation around.

The little extra plus: Nearly every evening, also on our flight back, we had this beautiful sunset!

Deutsche Version:

„Begib dich einmal im Jahr an einen Ort, an dem du noch nie gewesen bist.“ ~ Dalai Lama

Seit ich nach Kiel und ins Internat gezogen bin, habe ich jedes Jahr sogar zwei neue Länder bereist, in denen ich vorher noch nie gewesen war:

2016: Frankreich und Estland

2017: Spanien und Belgien

2018: Polen und…. Portugal!

Am Anfang des Jahres, mit Blick auf meine damalige Saisonplanung im Laser, sah es so aus, als würde dieses Jahr nur ein Land dazukommen. Aber seit ich meinen Horizont auf Bootsklassen bezogen etwas erweitert habe, und mich entschieden habe mit Silas zu segeln, haben sich meine Möglichkeiten ganz schön erweitert.

Mit unserem ersten gemeinsamen Trainingslager vergangene Woche in Vilamoura kann ich nun auch Portugal von der Liste der Orte streichen, an denen ich noch nie gewesen bin.

Leider war ich am Anfang des Trainingslagers krank, sodass wir etwas verspätet erst anfangen konnten, aber durch meine schnelle Genesung, haben wir trotzdem viele Wasserstunden gesammelt und eine Menge gelernt! Und obwohl der Wind meistens eher weniger war, sind wir auch das ein oder andere Mal abgehoben!

Vilamoura ist ein toller Ort zum Segeln. Selbst an den Tagen, wo kein Gradient angesagt gewesen war, hatten wir ein bisschen Brise. Die Marina ist toll und hat eine breite Sliprampe. Direkt neben dem Hafen befindet sich ein riesiger Strand mit großen Wellen, an dem man nach dem Segeln eine kleine Surfsession einlegen kann. Und drumherum gibt es viele schöne und günstige Unterkünfte.

Das kleine Extra: Fast jeden Abend hatten wir einen wunderschönen Sonnenuntergang!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s