6 degree Celsius, 20kts East

Last Sunday we had this year’s last training at Kiel bay. In 15-25kts blowing onshore we had a good maneuver training that kept us from freezing. It was good that this was our last day on the water since one day later, it was even colder and even more windy and whilst we were packing up our boat we had some hail hitting from the sky.

That’s definitely the wrong weather to leave the house and be outside, more the right one to stay in bed and have a cup of tea. If you can’t avoid to leave the house, at least make sure you won’t be freezing. 😉

This summer I got the best clothing for that: The Sandiline Baselayer Polartec Functional Clothing. 24Ocean gave them to me as part of my product testing for them. In summer I couldn’t really test them as it was warm and nice nearly everyday but now I wouldn’t wanna miss them. They are really fluffy and so warm that you don’t freeze in this nasty temperatures.

Another solution to deal with the cold is to pack up your stuff and leave Kiel to go south and train in Portugal like we do today!

Deutsche Version:

Letzten Sonntag hatten Silas und ich für dieses Jahr unsere letzte Segeleinheit auf der Kieler Förde und das war auch gut so. Bei 15-25kts auflandigem Ostwind, der einiges an kalter Luft aus Russland zu uns brachte, hatten wir eine knackige Session mit vielen Manövern, sodass uns (fast) nicht kalt wurde.

Am Montag bauten wir dann unseren Nacra ab. Unterdessen war es noch kälter und ungemütlicher geworden, gerade als wir den Mast legen wollten, hagelte es sogar!

Das ist definitiv das falsche Wetter um draußen zu sein, man möchte eher mit einer Tasse Tee im Bett bleiben… Wenn es sich aber nicht vermeiden lässt das Haus zu verlassen, sollte man zumindest sicherstellen, dass man nicht friert.

Diesen Sommer habe ich im Rahmen meiner Produkttests für 24Ocean die perfekte Kleidung dafür entdeckt: Die Sandiline Baselayer Polartec Funktionskleidung. Sie ist super flauschig (und ich liebe flauschige Klamotten!) und so warm, dass man damit tatsächlich auch im kalten Kieler Wetter nicht friert!

Eine andere Lösung, der Kälte zu entgehen ist, die Sachen zu packen, in den Süden zu fahren und dort zu trainieren, so wie wir es heute tun!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s