Die richtige Ausrüstung

Zum Lasersegeln braucht man nicht viel: ein Neoprenanzug, Schuhe und eine Schwimmweste und du kannst loslegen. Betreibt man den Spaß etwas professioneller, legt man sich noch ein Paar Hiking Pads oder eine Hängehose zu, die einem beim allseits beliebten Hängen unterstützen. Segler, die besonders tough sind, sind aber der Meinung, man braucht das nicht.

Das Äquivalent zu der Ausreitunterstützung im Laser ist für den 49er die Trapezhose – mit dem kleinen Unterschied, dass man auf die Trapezhose wirklich nicht verzichten will und bei entsprechendem Wind auch nicht kann.

Umso wichtiger dann, dass diese Trapezhose dir perfekt passt, du dich in jeder Situation darauf verlassen kannst, dass sie nicht aufgeht, und dass man nirgends hängen bleibt.

Bei meinem wirklich sehr spontanen Einstieg in den 49er Fx hatte ich nun kaum Zeit, mir eine eigene Trapezhose zu kaufen, geschweige denn, mich mit den verschiedenen Modellen auseinanderzusetzen und zu entscheiden, welche am besten zu mir passt. Zum Glück stellte mir Aquamarin aus Friedrichsort die neue Trapezhose von Magic Marine zur Verfügung, die ich über den Zeitraum der WM testen konnte und nun, da ich sehr zufrieden damit bin, kaufen werde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s