How to: Stay save

Another day in survival conditions, another DNF, but also another upright sailed race (with one capsize, but who cares, we made it on time) and one abandoned race due to too much wind.

We were quite a bit happy about that because with the increasing wind we had got a little bit concerned about surviving the next race and not destroying our equipment. So, with some help of our coach, we took down our mainsail and went into the harbour with only the jibsail rigged up.

After checking if everything was still not broken, we fixed the boat cover, took off the wheels of our trolley and tied the boat with some extra straps to the ground to prevent letting it fly away with the next big gust.

Deutsche Version:

Ein weiterer Tag in Überlebensbedingungen, ein weiterer DNF, aber auch ein weiteres ins Ziel gebrachtes Rennen (mit einer Kenterung, aber wen interessiert’s, wir waren innerhalb des Zeitlimits im Ziel) und ein abgesagtes Rennen wegen zu viel Wind.

Wir waren darüber ein kleines bisschen froh, denn während der Wind vorm dritten Rennen immer mehr zunahm, machten wir uns allmählich Gedanken um unser Material und dass wir uns vielleicht verletzen könnten. Also bauten wir mit einiger Hilfe unseres Trainers schnell das Großsegel ab und fuhren nur unter Fock in den Hafen.

Nachdem wir dann noch gecheckt hatten, dass auch nichts (an)-gebrochen oder -gerissen war, deckten wir das Boot mit der Persenning ab, bauten die Räder des Slipwagens ab und banden den Rumpf am Boden fest, damit Gina Diabolo nicht mit der nächsten Böe davonfliegen würde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s