How to: Measurement

Measurement in every boat class always requires some preparation. In the Laser that’s easy. Just put up your bottom mast, bring your upper mast and the rest of your boat and make sure, nothing is bent.

In the 49er it’s different. A good measurement only takes around 8 minutes and includes tagging the forestay, measuring it’s length, double checking all the serial numbers and weighing the rhumb.

Actually that weighing is the part that takes most of the 8 minutes and if your boat is too light, you better find some lead to get those 94kg.

The 49er measurement seems quite easy, right?

But the real work has to be done before and after. To prepare for measurement you have to remove the mast, including the boom, the gennaker, its sheet and its pulley, the jib- and mainsheet, the vang and the cunningham, and a lot of other stuff of which I don’t know the English translations.

You can spend one or two hours on that preparation.

And after measurement you’ll put everything back in its place, which takes another one and a half hours, but I believe you’ll become faster with getting more routined.

Anyway, yesterday our boat Gina Diabolo passed measurement well and after today’s practice race and one last training session, the 2018 49er Fx Youth World Championship was declared open! First start is tomorrow at 1pm and Cathie and me are maybe not best prepared but highly motivated!!!

Deutscher Text:

In jeder Bootsklasse muss man sein Boot auf die Vermessung irgendwie ein bisschen vorbereiten. Im Laser ist das einfach. Du stellst einfach dein Mastunterteil ins Mastloch, legst dein Mastoberteil und den Rest des Equipments bereit und stellst sicher, dass nichts verbogen ist.

Im 49er ist das etwas anders. Eine gute Vermessung dauert gerade mal 8 Minuten und beinhaltet das Messen der Länge und Markieren des Vorstags, Überprüfen aller Seriennummern und Wiegen des Rumpfes.

Das Wiegen ist auch der Teil, der die meiste Zeit von den 8 Minuten einnimmt und wenn dein Boot zu leicht ist, hast du am besten gleich etwas Blei zur Hand, um auf die vorgeschriebenen 94kg zu kommen.

Die Vermessung im 49er scheint unkompliziert oder?

Naja, die eigentliche Arbeit sind die Vor- und Nachbereitung. Vor der Vermessung muss man den Mast und Baum abbauen, den Gennaker, die Gennakerschot und das -fall abknoten, außerdem die Fock- und Großschot, den Baumniederholer und das Cunningham, sowie diverse Rollen, deren einzelne genaue Bezeichnungen ich noch nicht kenne, wenn sie denn welche haben. Das Ganze kann ein bis zwei Stunden dauern.

Und nach der Vermessung darf man dann alles wieder zusammenbauen, was dann auch nochmal eineinhalb Stunden beansprucht, aber ich glaube fest daran, dass man mit der Zeit routinierter und schneller wird.

Jedenfalls ist unser Boot Gina Diabolo gestern problemlos durch die Vermessung gekommen und nach dem heutigen Practice Race und einer letzen finalen Trainingseinheit wurde heute Abend die 49er Fx Juniorenweltmeisterschaft offiziell eröffnet! Unser erster Start ist morgen um 13 Uhr und Cathie und ich sind vielleicht nicht top vorbereitet, aber auf jeden Fall top motiviert!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s