How to: Towing

Today’s sailing session was interrupted by an upcoming thunderstorm. Whilst we were going upwind and away from the harbour, you could already see some lightnings and hear some far thunders. There was also a big cloud building up above that small mountain next to the harbour. With all theses indicators our coach told us to set the gennaker, head towards the harbour and prepare to be ready for towing.

The wind dropped and dropped so in the end our coach started building the tow.

Luckily he had some towing ropes onboard, so we didn’t have to remove the gennaker sheet. Still it seemed quite difficult to keep the boat flat during the tow, not touch the other boats to your left and right and not dive into the rear wave of our coach’s rib. Since Cathie, as my helm, was managing most of that, my only job was to move my weight from leeward to windward and from the front to the back and not fall out of the boat.

Nothing happened, we arrived safely at the harbour and weren’t caught by the thunderstorm but still… my first towing experience in the FX brought a little bit more excitement than a nice and chilly Laser tow.

Deutscher Text:

Die heutige Segeleinheit wurde von einem aufziehenden Gewitter unterbrochen. Wir waren gerade dabei, auf Amwind vom Hafen weg zu segeln, als man schon die ersten Blitze sehen konnte und ein paar entfernte Donner zu hören waren. Und über dem Hügel neben dem Hafen baute sich eine riesige Wolke auf. Um sicher zu gehen, sollten wir dann alle schnell den Gennaker setzen, Richtung Hafen segeln und vorbereitet sein, im Zweifel schleppen zu müssen.

Da der Wind immer weiter abnahm, kam es dann auch schließlich dazu.

Zum Glück hatte unser Trainer genug Schleppleinen auf dem Motorboot, sodass wir unsere Gennakerschot nicht abknoten mussten. Trotzdem war es ganz schön anspruchsvoll, das Boot gerade zu halten, nicht rechts und links bei den anderen anzuecken und nicht in die Heckwelle des Motorboots zu steuern. Da Cathie, als meine Steuerfrau, den Großteil dieser Arbeit erledigte, war mein einziger Job, mein Gewicht je nach Situation nach Lee oder Luv und nach vorne oder hinten zu verlagern und dabei nicht aus dem Boot zu fallen.

Es ist nichts passiert, wir sind alle sicher im Hafen angekommen und wurden nicht vom Gewitter eingeholt. Trotzdem brachte mein erster Schlepp im 49er Fx um einiges mehr Aufregung mit sich, als ein schöner und entspannter Laser-Schlepp.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s