Da war wohl etwas Wasser auf der Linse….

Nachdem gestern Vormittag gar kein Wind war und wir daher eine „regenerative“ Radtour machten, die aber irgendwie nicht so regenerativ war, sondern ziemlich anstrengend, hatten wir heute ordentlich Wind mit 15-20kts aus WSW und ganz tolle große Wellen.

In einer kurzen knackigen 2-Stunden-Einheit trainierten wir Wenden, segelten drei Angleichschläge auf jedem Bug und hatten einen wunderbaren Vorwind, auf dem ich mich einige Male nur knapp mit einer eher ungewollten Halse vor einer Kenterung nach Luv retten konnte.Anschließend segelten wir noch zwei Rennen, wobei ich im zweiten Rennen zusammen mit zwei anderen Seglerinnen als erste über die „Ziellinie“ fuhr. Wer das Rennen nun gewonnen hatte, war nicht so ganz klar, weil die zweite Zieltonne irgendwie nicht mehr da war.

Nach so einer anstrengenden Segeleinheit darf natürlich das Ausradeln nicht fehlen und wenn man dann schon mal unterwegs ist, kann man den Tag auch mit einem leckeren Frozen Yoghurt abrunden. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s