Ich muss erstmal gar nix!

Wir haben jetzt 10 Tage am Stück im Schnitt 4h pro Tag trainiert. 4 Tage wollen wir noch weiter durchziehen. 4h auf dem Wasser gehen oft vorbei wie im Flug. Aber das heißt nicht, dass das Training nicht anstrengend ist – emotional, mental und physisch.

Im Moment fühle ich mich manchmal wie ein pubertierender Teenager mit Stimmungsschwankungen. Die meiste Zeit bin ich professionell, ruhig und fokussiert und habe ein positives Mindset. Aber ab und zu, meistens wenn ich müde werde und hungrig bin, kippt meine Stimmung, mein positives Mindset wäscht die nächste Welle weg und plötzlich fühlt sich alles überwältigend, anstrengend und einfach nur schlecht an. Ich habe das Gefühl, die ganze Welt ist gegen mich.

Und dann trage ich nochmal richtig dick auf.

Denn ich weiß ja, dass dieses negative Gefühls- und Gedankenkarussel nicht gut ist für meine Performance. Also MUSS ich irgendwie einen Weg finden, damit umzugehen. Ich habe ja schließlich große Ziele.

Und dann verbringe ich die nächste Viertelstunde damit, verzweifelt mich selbst dazu zu bringen, das Gedankenkarussel zu stoppen.

STOP!

Ich muss erstmal gar nichts!

Auch wenn mein Ziel olympisches Gold ist. Auch wenn ich Profiseglerin werden will. Auch wenn ich ein Vorbild für andere sein möchte, die so einen Weg auch gehen möchten.

Ich darf mich auch mal kaputt fühlen. Ich darf auch mal genervt sein.
Ich darf auch mal einen emotionalen Ausbruch haben.
Negative Gefühle gehören auch dazu.

Verteufle dich nicht dafür sie zu haben.

Manchmal gibt es einfach nichts besseres, als Markus anzurufen und Klartext reden zu können. Und danach kann ich wieder mental mein Bestes geben. Und dann kann ich auch wieder solche Texte schreiben. 🙂

Markus sponsert uns mit seinem Coaching. Daher könnte man dies wohl als Werbung einstufen. Unabhängig von seiner Unterstützung würde ich sein Coaching aber trotzdem jederzeit weiterempfehlen.

English Version

I don’t have to do anything!

We are currently training in Valencia on the 49er Fx with a new coach and have now sailed 10 days in a row on average 4h per day. We want keep pushing for 4 more days. 4 hours on the water often fly by easily. But that doesn’t mean that the training isn’t exhausting – it is. Emotionally, mentally and physically. Right now, I sometimes feel like a pubescent teenager with mood swings. Most of the time I’m professional, calm, focused and have a positive mindset. But every now and then, usually when I get tired and hungry, my mood tips, my positive mindset is washed away by the next wave and suddenly everything feels overwhelming, exhausting and just plain bad. I feel like the whole world is against me.

And then it gets even better.

Because I know that this negative emotion and thought carousel is not good for my performance. So somehow I HAVE to find a way to deal with it. After all, I have big goals.

And then I spend the next fifteen minutes desperately trying to force myself to stop the mind carousel.

STOP!

I don’t have to do anything for now! Even if my goal is Olympic gold. Even if I aim to become a professional sailor. Even if I want to be a role model for others who also want to follow such a path.

I am allowed to feel broken sometimes. I am also allowed to be annoyed. I am also allowed to have an emotional outburst sometimes.

Negative feelings are part of it too. Don’t demonize yourself for having them.

Sometimes there’s just nothing better than calling my mental coach Markus and being able to talk straight. And after that I can mentally give my best again.

And then also, I can write texts like this again. 🙂

Markus is sponsoring us with his coaching. Therefore this could probably be categorised as advertising. Regardless of his support I would recommend his coaching to anybody anytime.

Ein Gedanke zu „Ich muss erstmal gar nix!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s